Neujahrs-Aktion: Freier Eintritt ins Miniatur Wunderland

Foto: SAT.1 REGIONAL/Archiv

Das Miniatur Wunderland in Hamburg startet am Donnerstag zum fünften Mal in Folge seine Neujahrs-Aktion „Ich kann es mir nicht leisten“. An 22 Terminen im Januar erhalten alle, die es sich sonst nicht leisten könnten, kostenfreien Eintritt ins Wunderland – ganz egal ob Sozialleistungsempfänger, alleinerziehende Eltern, Rentner, Obdachlose oder Geflüchtete. Wie in den Vorjahren auch, reicht es, an der Kasse den Satz „Ich kann es mir nicht leisten“ zu sagen. Wer sich das nicht traut, der kann auch einfach einen Zettel mit dem Satz vorlegen.

Seitdem die Aktion im Januar 2015 zum ersten Mal stattgefunden hat, sind der Einladung schon mehr als 60.000 Menschen gefolgt. Die Reaktionen waren laut Miniatur Wunderland zum größten Teil positiv. Dass die Aktion von Einzelpersonen auch ausgenutzt werden könne, sei Betreiber Gerrit Braun „unterm Strich egal“. „Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es sich lohnt, zu vertrauen und an das Gute in uns Menschen zu glauben.“

> Mehr Informationen und alle Termine der Aktion „Ich kann es mir nicht leisten“

Zur Startseite