Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Wie groß muss die Verzweiflung sein, wenn man sein eigenes Baby nachts irgendwo aussetzt? Mit dieser Frage beschäftigt sich zurzeit die Polizei Wolfenbüttel. Am Mittwochmorgen fand Norbert K. einen in eine Decke eingehüllten Säugling in einer Gartenhütte. Vor unsere Kamera möchte er lieber nicht. Das Neugeborene war wohl gerade einmal drei Stunden alt und wurde nur durch Zufall entdeckt. Norbert K. rettete es möglicherweise vor dem Erfrieren. Von der Mutter fehlt bislang jede Spur. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln, befragen unzählige Nachbarn in der Wolfenbütteler Wohnsiedlung. Die gute Nachricht: Der kleine ausgesetzte Junge ist gesund und wohlauf. Derzeit ist er noch im Krankenhaus und kommt dann in eine Pflegefamilie.

Zur Startseite