Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Drei Millionen Euro hat das neue Akustiklabor der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) gekostet. Am Montag wurde es von Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank eröffnet. In speziellen Messräumen können Schallwellen sichtbar gemacht werden, Schallquellen geortet und der Schall geleitet, gedämmt und reflektiert werden. Diese Untersuchungen sind zum Beispiel für die Mobilität der Zukunft unverzichtbar.

Zur Startseite