Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die geplante Verlegung des Bahnhofs Altona nach Diebsteich liegt seit einem Jahr auf Eis. Gegner des Projektes hatten einen Eilantrag gestellt und waren damit erfolgreich. Das Hanseatische Oberverwaltungsgericht will sich mit der Angelegenheit bald befassen, aber die Sache ist komplex. Und für die Stadt ist es ziemlich unangenehm, denn eigentlich will man auf dem freiwerdenden Gelände in Altona 1900 Wohnungen bauen. Die Gegner der Diebsteich-Pläne, die auch die Klage führen, zogen am Donnerstag Bilanz. Das Oberverwaltungsgericht will sich noch in diesem Jahr mit der Klage gegen die Bahnhofsverlegung befassen. Solange bleibt der Planungsstopp auf jeden Fall in Kraft.

Zur Startseite