Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus wirken auch gegen andere Infektionskrankheiten. Wie die Krankenkasse DAK am Donnerstag mitteilte, sank die Zahl der Fälle von meldepflichtigen Infektionskrankheiten in Hamburg im vergangenen Jahr um 42 Prozent. Bei Norovirus-Infektionen, die schwere Durchfälle verursachen, gab es sogar einen Rückgang um 66 Prozent.

Auch bei den sogenannten Kinderkrankheiten gingen die Zahlen zurück: Windpocken um mehr als ein Drittel, Rota-Viren um 87 Prozent. Die Gründe sieht die DAK vor allem bei den Corona-Maßnahmen, wie das Tragen von Mundnasenbedeckungen, Handhygiene, Abstandsregeln, die auch die Übertragungen anderer Krankheiten beeinflussen würden.

Zur Startseite