Nachwuchs-Polizeihund zu lieb: Rottweiler Balou fällt durch die Prüfung

Der Rottweiler Balou sitzt auf einer Wiese. Foto: Polizei Bremerhaven/dpa

Die Polizei in Bremerhaven hat die Ausbildung ihres Nachwuchs-Polizeihundes Balou abbrechen müssen. Der etwa anderthalb Jahre alte Rottweiler sei für einen Diensthund zu lieb gewesen, „ein richtiger Familienhund“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Deshalb habe die Polizei einen neuen Besitzer für Balou gesucht und bereits gefunden.

Üblicherweise kauft die Polizei Hunde im Alter von ein bis drei Jahren, um sie zu Diensthunden auszubilden. Dann steht ihr Charakter fest. Balou kam im Juni 2019 ausnahmsweise schon im Welpenalter von acht Wochen nach Bremerhaven. Die Ortspolizei dokumentierte den Werdegang des Nachwuchses auch in sozialen Netzwerken wie Instagram. Zwar entwickelte sich der Hund zu einem Kraftprotz. Doch er blieb so harmlos, dass er die Ausbildung zum Diensthund nicht bestand.

dpa

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Polizei gibt Diensthund-Anwärter ab Im Juni 2019 schaffte die Bremerhavener Polizei einen damals 8 Wochen alten Rottweiler Welpen an, der als Diensthund ausgebildet werden sollte. Das war für alle Beteiligten ein Novum, denn für gewöhnlich werden Polizei-Diensthunde in einem Alter zwischen 1 bis 3 Jahren gekauft. In diesem Alter kann bereits beurteilt werden, ob die Hunde die gesundheitlichen Anforderungen erfüllen und ob sie das Potential besitzen, als Diensthund ausgebildet zu werden. Die Suche nach geeigneten Kandidaten gestaltet sich jedoch schon seit Jahren als schwierig. Dem „Welpenprogramm“ liegt die Annahme zu Grunde, dass ein Hund, der bereits im Alter von nur wenigen Wochen an seinen späteren Hundeführer gewöhnt wird und von diesem bereits frühzeitig erste Lerninhalte vermittelt bekommt, sich mit höherer Wahrscheinlichkeit zu einem guten Diensthund wird ausbilden lassen. Die Gefahr, dass der ausgewählte Welpe die Überprüfungen nicht bestehen könnte, musste hier jedoch immer mitberücksichtigt werden. Leider trat genau dieser Fall auch bei unserem ‚Balou‘ ein. Innerhalb des letzten Jahres wurde er langsam und kontinuierlich aufgebaut und mit altersgerechten Übungen auf die anstehende Schutzhundausbildung vorbereitet. Letztendlich zeichnete sich aber ab, dass Balou in einigen Punkten nicht den, an einen Diensthund gestellten, Anforderungen entsprechen konnte. Er entwickelte sich innerhalb der letzten Monate von einem niedlichen Welpen zu einem ansehnlichen Kraftprotz. Trotz stetiger Ausbildung und aller Bemühungen unserer erfahrenen Diensthundeführer bestand er die Ausbildung zum Diensthund leider nicht. Obwohl dem Hundeführer, der Balou das letzte Jahr über bei sich aufgenommen und ihn ausgebildet hatte, der Abschied schwerfiel, musste er sich dazu entscheiden, den Rottweiler abzugeben. Alle Beteiligten sind froh, dass schnell ein liebevolles neues Zuhause für Balou gefunden werden konnte. Wir bedanken uns recht herzlich bei den neuen Besitzern für die Übersendung des schönen Fotos und wünschen Ihnen viel Spaß mit ihrem neuen Familienmitglied. #polizei #polizeibremerhaven #wirfüreuch #unserteam #diensthund #hundeführer #rottweiler

Ein Beitrag geteilt von Polizei Bremerhaven (@polizeibremerhaven) am

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite