Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Wer in China auf seine Pressefreiheit hofft, dem werden ganz schnell Grenzen aufgezeigt. Was das konkret bedeutet, hat David Missal aus Osnabrück jetzt am eigenen Leib erfahren. Der Kommunikationsstudent wurde des Landes verwiesen, weil er über die Verfolgung von Menschenrechtsanwälten recherchiert. Diese Aktion hätte auch schlimmer enden können. Laut der Organisation Reporter ohne Grenzen hält China derzeit mehr als 100 Journalisten, Blogger und Bürgerjournalisten in Gefangenschaft.

Zur Startseite