Nach Wasserrohrbruch: Hamburger Kollaustraße ab Pfingstwochenende teilweise wieder frei

Arbeiter beim Entfernen von Asphaltbrocken von der Fahrbahndecke der gesperrten Kollaustraße. Foto: Bodo Marks/Archiv

Eineinhalb Wochen nach dem fatalen Wasserrohrbruch wird die vielbefahrene Kollaustraße (B447) in Hamburg-Niendorf in der Nacht zu Samstag teilweise wieder für den Verkehr freigegeben. Dann könnten vier der sechs Spuren wieder genutzt werden, teilte Hamburg Wasser am Donnerstag mit. Der Rohrbruch einer Trinkwasserleitung hatte die Straße unterspült. Für die anschließenden Arbeiten musste der Asphalt auf einer Fläche von 1.000 Quadratmetern aufgebrochen werden. Die Kollaustraße verbindet die Stadtteile Niendorf und Schnelsen mit dem Stadtzentrum. Die Vollsperrung der sechsspurigen Straße lag im Nadelöhr zwischen dem Niendorfer Gehege und dem Hamburger Flughafen.

dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite