Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In den ersten Monaten der Corona-Pandemie fiel der reguläre Schulunterricht aus. Zum Teil haben Lehrer ihre Klassen digital mit Lernstoff versorgt, viele Schüler haben aber dennoch Nachholbedarf, was den Lernstoff angeht. Um mögliche Defizite ausgleichen zu können, hat sich Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien für freiwillige Bildungsangebote in den Sommerferien stark gemacht. Das Heinrich-Heine Gymnasium in Heikendorf bei Kiel macht beim „Lernsommer.SH“  mit – über 200 der 930 Schüler drücken gerade freiwillig die Schulbank.

Zur Startseite