Acht Verhandlungstage hat sich das Landgericht Oldenburg damit beschäftigt, ob zwei Polizisten Mitschuld am Tod eines alkoholisierten 23-Jährigen tragen. Sie hatten den Mann statt vor der Wohnung auf einem Parkplatz ausgetzt. Angeblich, weil sie zu einem weiteren Einsatz gerufen wurden. Kurze Zeit später kam es zum Unglück, bei dem der Mann von einem Auto erfasst wurde und starb. Am Dienstag wurde nun das Urteil gefällt: Freispruch. Das Landgericht Oldenburg sah bei den Beamten nicht die Schuld für den Tod des 23-Jährigen.

Zur Startseite