Sportlich gibt es in Hamburg was zu feiern, denn die HSV-Handballer haben den Aufstieg in die Zweite Bundesliga geschafft. Sie haben eine überragende Saison gespielt. Von insgesamt 27 Spielen haben sie nur zweimal verloren. Am Dienstag fand nach dem letzten Heimspiel der Saison die Meisterfeier und die Verabschiedung von Spielern, die den Verein wechseln oder ganz aufhören, statt. Mit den über 3500 Fans wurde der Meistertitel und der Abschied von Stefan Schröder ausgiebig gefeiert. Seine Rückennummer, die „3“ wird ihm zu Ehren in Zukunft nicht mehr vergeben.

Zur Startseite