Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Nach dem gewaltsamen Tod einer 19-Jährigen Mitte Januar in Lüneburg hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen einen ebenfalls 19-Jährigen erhoben. Dem mutmaßlichen Freund des Opfers wird heimtückischer Mord aus niedrigen Beweggründen vorgeworfen. Er soll die junge Frau von der Arbeit abgeholt und später in ihrem Auto mehrmals auf sie eingestochen haben. Kurz nach der Tat wurde der Mann festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Das Landgericht Lüneburg muss nun entscheiden, ob es zu einem Prozess kommt.

Zur Startseite