Nach Schüssen bei Hochzeitskorso: Polizei durchsucht Wohnung in Garbsen

Nach Schüssen bei einem Hochzeitskorso in Hannover hat die Polizei am Donnerstag die Wohnung und das Auto eines 25-Jährigen in Garbsen durchsucht. Der am Samstag während des Konvois abgefeuerte Schreckschussrevolver wurde dabei zwar nicht gefunden, doch konnten nach Angaben eines Polizeisprechers eine entsprechende Patronenhülse und ein verbotenes Messer sichergestellt werden. Gegen den 25-Jährigen wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. Er stehe im Verdacht, unerlaubterweise aus einem Auto geschossen zu haben. Die Besatzungen mehrerer Streifenwagen hatten bereits am Samstag Schreckschusswaffen sichergestellt, als der Konvoi von rund 30 Wagen durch Hannover-Badenstedt fuhr.

dpa

> Polizeimeldung vom 23. Januar 2020

> Polizeimeldung vom 20. Januar 2020

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite