Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die Staatsanwaltschaft Hildesheim erwägt, Anklage gegen insgesamt acht Autobahnaktivistinnen und -aktivisten zu erheben. Die fünf Frauen und drei Männer hatten im vergangenen November große Banner an einer Brücke über der A7 bei Bockenem befestigt. Zwei von ihnen hängten sich zudem an Seilen gesichert unter das Bauwerk. Der Protest richtete sich unter anderem gegen die Abholzung des Dannenröder Forsts in Hessen, der für den weiteren Ausbau der A49 weichen soll. Die Autobahn musste für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. Es bildeten sich kilometerlange Staus. Die Anklagebehörde prüft jetzt, ob gegen die Umweltaktivistinnen und -aktivisten ein Anfangsverdacht wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr besteht. Der Strafrahmen reicht von Geldstrafen bis hin zu fünf Jahren Haft.

Zur Startseite