Nach Niederlage gegen Schalke: Thomas Doll bleibt 96-Trainer

Hannovers Trainer Thomas Doll gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Swen Pförtner

Thomas Doll wird auch nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Schalke 04 Trainer des Fußball-Bundesligisten Hannover 96 bleiben. Das bestätigte Geschäftsführer und Gesellschafter Martin Kind am Sonntag nach dem Spiel. Auf die Frage, ob Doll auch am nächsten Samstag im Niedersachsen-Derby beim VfL Wolfsburg noch auf der Bank des Tabellenletzten sitze, sagte Kind: „Ja!“

Auch Manager Horst Heldt sprach sich am Sonntagabend gegen eine Trennung von dem erst im Januar verpflichteten Doll aus. „Ich kann für mich ausschließen, dass wir einen Trainerwechsel vornehmen. Das macht für mich keinen Sinn“, sagte er.

Allerdings fällt eine solche Entscheidung in der ausgegliederten Profifußball-Gesellschaft der 96er allein Kind und nicht der genau wie Doll umstrittene Heldt. Medienberichten zufolge wollen die Niedersachsen spätestens im Falle eines Abstiegs die kommende Saison mit einem neuen Trainer und einem neuen Sportchef angehen.rd

dpa

Zur Startseite