Inzwischen steht fest, dass der Mann, der sich am Mittwoch an einem Strommast in Hamburg-Billstedt erhängt hat, der Stiefvater der 24-jährigen Wibke L. ist, die am Mittwochmorgen in ihrer Wohnung in der Caspar-Voght-Straße erdrosselt aufgefunden wurde. Der 49-Jährige soll seine Stieftochter vorsätzlich ermordet haben. Vormittags gegen elf Uhr soll er seine getrennt lebende Frau darüber informiert haben, dass er Wibke bereits getötet hat. Die Ehefrau alarmierte daraufhin eine Freundin und die Polizei.

Zur Startseite