Mehr als acht Jahrzehnte war der Frachtsegler „Peking“ nicht mehr in Hamburg. Die letzten Jahre rottete sie still und unbeachtet im New Yorker Hafen vor sich hin. Im vergangenen Sommer wurde der historische Frachtsegler dann nach langem Hin und Her in seinen Heimathafen zurück überführt. Seitdem wird sie in der Peters Werft in Wewelsfleth gründlich generalüberholt. Die „Peking“ soll dann besonderer Blickfang des Deutschen Hafenmuseums, das in den kommenden Jahren aufgebaut wird, werden.

Zur Startseite