Nach 5 Monaten Ausnahmezustand: Niedersachsens Kitas starten Regelbetrieb

Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbol

Niedersachsen hat am Montag den Regelbetrieb in Kindergärten wieder aufgenommen. So wird die Pflicht zu festen Gruppen aufgehoben, sodass wieder Früh- und Spätgruppen sowie eine Sprachförderung mit Kindern aus unterschiedlichen Gruppen angeboten werden können.

Laut Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) wird es aber einige coronabedingte Einschränkungen weiterhin geben, wie den Rat an die Eltern, die Kita möglichst nicht zu betreten. Auch die Neuaufnahme von Kindern soll wieder möglich sein.

Befristet dürfen die Kindergärten bis zu den Herbstferien weiterhin fachfremdes Personal einstellen, wenn Erzieherinnen oder Erzieher coronabedingt ausfallen.

Mit dem weitgehenden Regelbetrieb wird laut Tonne nun wieder eine bestmögliche Betreuungssituation geschaffen. Für den Fall eines erneuten Anstiegs der Infektionszahlen hat Niedersachsen allerdings mehrere Szenarien mit einem neuerlichen Shutdown und einer Notbetreuung vorbereitet.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite