Mutmaßliches illegales Autorennen: Zwei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Bremerhaven

Die Unfallstelle nach einem mutmaßlichen illegalen Autorennen auf der Stresemannstraße in Bremerhaven. Foto: Polizei Bremerhaven

Am Sonntagabend kam es im Bremerhavener Ortsteil Klushof zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Gegen 20:45 Uhr sollen zwei Autos nebeneinander auf der Stresemannstraße stadteinwärts gerast sein, wie die Polizei mitteilte. Andere Verkehrsteilnehmer:innen hätten der Polizei Hinweise auf eine stark überhöhte Fahrgeschwindigkeit gegeben. Andere Autofahrer:innen sollten dabei bedrängt worden sein.

Auf regennasser Fahrbahn soll einer der Autofahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Anschließend sei der Wagen über den Geh- und Radweg geschleudert und nach 30 Metern an einem Lichtmast zum Stehen gekommen. Dabei entstand laut Polizei ein Totalschaden an seinem Fahrzeug. Der 19-jährige Fahranfänger wurde verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Sein 18-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.

Die Polizei sperrte den Unfallort ab. Nach den Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen wurde die Straße gegen 22:30 Uhr wieder freigegeben. Die beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt und die Führerscheine des 19-Jährigen sowie des 29-jährigen Fahrers des anderen Autos wurden beschlagnahmt. Die Schadenssumme beläuft sich laut Polizei auf annähernd 30.000 Euro.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite