Mutmaßlicher Wolf versetzt Galloway-Rinder in Faßberg in Angst und Schrecken

Ein mutmaßlicher Wolf jagt Galloway-Rinder auf der Landstraße. Foto: Polizeiinspektion Celle

Am Dienstagnachmittag haben insgesamt zehn Galloway-Rinder in der Nähe der Kläranlage Faßberg einen Elektroweidezaun durchbrochen und sind von ihrer Weide auf die Landesstraße 280 in Richtung Müden geflüchtet. Einer Verkehrsteilnehmerin gelang ein Foto, auf dem ein wolfsähnliches Tier hinter den Rindern auf der Fahrbahn läuft.

Der Eigentümer der Rinder, ein Landwirt aus Kreutzen, vermisst seither zwei seiner Tiere, die nicht mit den anderen in Müden angekommen waren. Die eingesetzte Polizei konnte das Tier, das für den Ausbruch der Rinder sorgte, nicht mehr ausfindig machen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite