Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Am Donnerstag wurde in Hamburg der Abschlussbericht zum Containerverlust auf der „MSC Zoe“ vor den Ostfriesischen Inseln und den Niederlanden vorgestellt.

In der Nacht vom 1. auf den 2. Januar 2019 verlor das Containerschiff in rauer See 342 Container. Deren Inhalt wurde größtenteils an der ostfriesischen und niederländischen Küste angespült und sorgte für eine erhebliche Umweltverschmutzung.

Den Untersuchungsbericht hatten Deutsche, Niederländische und Panamesischen Behörden gemeinsam erarbeitet.

Gefahrgut: Schiffscontainer treiben in der Nordsee vor Borkum

 

Zur Startseite