Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Ab März sollen mobile Impfteams hochbetagte Senior:innen, die auf kleineren nordfriesischen Inseln und Halligen leben, besuchen und impfen. Das ist das Ergebnis der Halligkonferenz, die zusammen mit Vertreter:innen des Kreises Nordfriesland, des Landes Schleswig-Holstein und der Kassenärztlichen Vereinigung stattfand. Auf größeren Inseln wie Amrum, Föhr und Sylt soll es künftig feste Impfstationen geben. Diese werden jetzt eingerichtet.

Hintergrund: Die Erfahrungen der ersten Impftage hat gezeigt, dass nur etwa 25 Prozent der Senior:innen im Alter von 80 Jahren in der Lage sind, sich eigenständig einen Termin zu holen und ein Impfzentrum ohne fremde Hilfe aufzusuchen.

Zur Startseite