Mitmachaktion „Insektensommer“: Nabu ruft Bürger zum Insektenzählen auf

Foto: Pixabay

Der Naturschutzbund Nabu möchte in einer bundesweiten Aktion den „Insektensommer“ etablieren. Vom 1. bis 10. Juni und vom 3. bis 12. August 2018 ruft die Umweltorganisation deshalb erstmals die Bürger dazu auf, an jeweils zwei kompletten Sommerwochenenden für eine Stunde Sechsbeiner zu zählen. Ziel dabei ist es, ein möglichst genaues Bild von der Artenvielfalt und Insektenhäufigkeit zu erhalten, wie ein Sprecher sagte. Es gibt verschiedene Kernarten, die in den beiden Zeiträumen besonders beobachtet werden sollen: dazu gehören im Frühsommer zum Beispiel Tagpfauenauge, Asiatischer Marienkäfer oder Steinhummel. Im August hingegen sind eher Arten wie der Kleine Fuchs, die Ackerhummel und das grüne Heupferd gefragt. Ein Hauptanliegen der Erfassung des Nabu ist, dass im Laufe der Jahre die Bestandsentwicklungen von Insektenarten erkennbar werden.

dpa

> Mehr zum Insektensommer

> Zur Infoseite des Insektensommers

Zur Startseite