Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es gibt nur wenige Tiere, die unter Angler:innen so verhasst sind wie die Wollhandkrabben. Die ursprünglich in China beheimatete Krabben-Art hat sich auch in der Elbe breitgemacht. Während sie hierzulande die heimischen Arten bedroht, gilt sie in Asien jedoch als Delikatesse. Deswegen fischt der Elbfischer Eckhard Panz jetzt nach den Tieren mit den behaarten Scheren. Panz ist einer der letzten fünf verbliebenen Elbfischer und setzt damit eine fast 400-jährige Familientradition fort. Wir waren bei ihm mit an Bord.

 

Zur Startseite