Mit dem Taxi zum Impftermin: Niedersachsen übernimmt Fahrtkosten auch für über 70-Jährige

Foto: Daniel Bockwoldt/Archivbild

Nicht jede aktuell impfberechtigte Person kann Auto fahren oder ist mobil genug, um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Impfzentrum zu kommen. Für die über 80-Jährigen in Niedersachsen gibt es bereits seit mehreren Monaten eine landesweite Regelung zur Übernahme der Fahrtkosten mit dem Taxi oder Mietwagen. Diese Regelung gilt seit vergangener Woche auch für Personen ab 70 Jahren. 

Wer über 70 Jahre alt, in seiner Mobilität eingeschränkt oder aus medizinischen Gründen auf eine Einzelbeförderung angewiesen ist, kann sich in seiner Hausarztpraxis eine Beförderungsbescheinigung, den sogenannten Taxischein, ausstellen lassen. Die Kosten werden übernommen und um die Abrechnung kümmert sich das Taxiunternehmen.

Weitere Informationen: 

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite