Video erklärt Trickbetrüger-Maschen: Projekt von Miniatur Wunderland und Polizei Hamburg

In Zusammenarbeit mit der Hamburger Polizei hat das Miniatur Wunderland ein Video zur Aufklärung gegen Trickbetrüger am Telefon veröffentlicht. Das ist nun auf Facebook und YouTube zu sehen sowie über die Website des Miniatur Wunderlands. Es trägt den Titel „Leg sofort auf!!! ENKELTRICK – so fies ist die Masche“ und zeigt eindrucksvoll, welche emotionalen Druckmittel Betrüger in Callcentern gezielt einsetzen, um gerade ältere Menschen dazu zu bewegen, schnell beträchtliche Geldsummen zu überweisen oder sogar zu übergeben.

Die Zahl der Trickbetrüge nimmt stetig zu. Oft geben sich die teilweise gut organisierten Kriminellen dabei als Ärzte, Bankangestellte oder sogar Polizisten aus und rufen von der Telefonnummer 110 an – was echte Polizisten aber niemals tun würden. Auch würde keine der genannten Institutionen am Telefon Passwörter oder sonstige sensible Daten abfragen oder einen direkten Geldtransfer fordern. Warum dennoch so viele Menschen auf die fiesen Maschen reinfallen, zeigt das Video anschaulich.

Den liebevoll gestalteten Kurzfilm hat das Museum auf eigene Initiative und mit den eigenen kleinen Modellfiguren gedreht. Unterstützung gab es dabei von der Polizei Hamburg, allen voran dem Pressesprecher Timo Zill, der auch im Video einen kleinen Auftritt als „Zimo Till“ bekommt.

Rat der Polizei Hamburg: Im Zweifel auflegen und bei der echten 110 nachfragen

Am Ende hat die Polizei noch folgenden Rat für alle Betroffenen, die am Telefon unsicher sind: Im Zweifel schnell auflegen und die 110 Null wählen, um Rat bei der Polizei einzuholen. Der pädagogisch wertvolle Filmbeitrag vom Miniatur Wunderland ist übrigens nicht der erste dieser Reihe, bereits im vergangenen Jahr hat die bekannte Modellbahnanlage schon kleine Ratgeber-Videos produziert, etwa zu den Themen Bundestagswahl, Grundgesetz, Rettungsgasse und die Freiwillige Feuerwehr.

 

tik

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite