Miniatur Wunderland im Shutdown: Warum hier die Züge trotz Corona weiterfahren

Die Coronakrise macht auch vor dem Miniatur Wunderland in Hamburg keinen Halt. Doch von Stillstand kann keine Rede sein, denn die empfindliche Technik muss bewegt werden. Mindestens einmal in der Woche muss die Anlage hochgefahren werden. Unser Mobile Reporter Kevin Laske durfte sich hinter den Kulissen umsehen und hat erfahren, wie es in der Hamburger Attraktion jetzt weitergeht.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite