Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Ein halbes Jahr nach der tödlichen Messerattacke auf einen 18-jährigen Afghanen in Hannover stehen die beiden Verdächtigen seit Donnerstag wegen Totschlags vor Gericht. Die 17 und 21 Jahre alten Brüder sollen ihr Opfer laut Anklage nach einem gemeinsam gefassten Tatplan am 22. Februar angegriffen und getötet haben. Zu der Auseinandersetzung kam es abends vor der Staatsoper in Hannover. Dabei verletzten die Angreifer einen weiteren 18-Jährigen lebensgefährlich und zwei andere junge Menschen leicht. Die beiden Tatverdächtigen sind in Teheran geboren worden, der eine hat die afghanische und der andere die deutsche Staatsangehörigkeit.

Zur Startseite