Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In Lübeck soll sich am Freitagnachmittag eine Gewalttat ereignet haben. Im Stadtteil Kücknitz sollen mehrere Personen in einem Bus verletzt worden sein.

Gegen 15 Uhr ging am Freitagnachmittag bei der Polizei der Notruf ein. Die Beamten könnten den mutmaßlichen Täter schnell überwältigen. Der Mann hatte in einem Bus der Stadtwerke Lübeck Fahrgäste  mit einem Messer angegriffen. Zunächst war befürchtet worden, dass es Todesopfer gab. Zuletzt konnte die Polizei jedoch Entwarnung geben. Es gab zwölf Verletzte, zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus. Für die Angehörigen ist ein Bürgertelefon eingerichtet worden. Der Schleswig-Holsteinische Innenminister Grote hat daraufhin seine Teilnahme an der Travemünder Woche für Freitag abgesagt.

Zur Startseite