Unterwegs mit der DRF-Luftrettung in Rendsburg

Thema am 18.04.2017
Array

Wenn schnelle Hilfe gefragt ist, dann werden die Rettungsflieger der DRF gerufen. Jeder in der Crew weiß, was er zu tun hat. In Niebüll und Rendsburg sind die schleswig-holsteinischen Hubschrauber stationiert und flogen von dort aus um vergangenen Jahr knapp 2.500 Einsätze. Christoph 42 in Rendsburg ist sogar der einzige Rettungshelikopter in Schleswig-Holstein, der 24 Stunden Bereitschaft hat. Im vergangenen Jahr ist die Besatzung 1.483 Einsätze geflogen. Dabei ist die DRF-Luftrettung gemeinnützig tätig und finanziert sich nur durch Förderer und Spender. Wir waren einen Tag lang mit der Crew in Rendsburg unterwegs.

Weitere Videos

© Sat.1 Norddeutschland GmbH