Starker Regen sorgt für zahlreiche Feuerwehreinsätze in Niedersachsen

Thema am 25.07.2017
Array

In Niedersachsen und Bremen kamen von Montag auf Dienstag bis zu 100 Liter Wasser pro Quadratmeter herunter. Die Folge waren überflutete Straßen und vollgelaufene Keller, was für die Feuerwehr einen 24-stündigen Dauereinsatz bedeutete. Besonders betroffen waren dieses Mal der Kreis Hameln-Pyrmont, Holzminden, der Harz und die Region Hannover. Die Pegelstände der Flüsse steigen kontinuierlich. Oker, Innerste, Nette und Leine sind in den letzten 24 Stunden enorm angeschwollen. Den größten Anstieg gab es an der Innerste,  dort lag der Pegel am Dienstagnachmittag bei fast sechs Metern. Bis mindestens Mittwochmorgen soll es weiter regnen und solange gibt es keine Entwarnung. Die Feuerwehren bleiben auch in der Nacht zu Mittwoch weiter in Alarmbereitschaft.

Weitere Videos

© Sat.1 Norddeutschland GmbH