Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Es war ein feiger Anschlag in der Lübecker Innenstadt. Unbekannte haben in der Nacht zu Montag mehrere Autos in Brand gesetzt. Sechs Pkw brannten vollständig aus und sechs weitere wurden durch die übergreifenden Flammen beschädigt. 75 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren an drei unterschiedlichen Stellen eine Stunde mit dem Löschen der Fahrzeuge beschäftigt. Zuerst ging ein Fahrzeug kurz vor Mitternacht im Stadtteil Eichholz in Flammen auf. Dann zündeten Unbekannte auf dem etwa drei Kilometer entfernten Parkplatz der Musik- und Kongresshalle in Lübeck fünf weitere Autos an.

Über die Täter und das Tatmotiv kann die Polizei noch nichts sagen. Hinweise auf einen politischen Hintergrund gibt es bisher nicht. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Brandstifter die Autos wahllos angezündet hätten. Es gibt bislang keinen erkennbaren Zusammenhang zwischen den Pkw: Sowohl Fahrzeuge mit deutschen als auch ausländischen Kennzeichen standen in Flammen. Unter den Wracks sind Kleinwagen, aber auch Fahrzeugmarken wie Mercedes oder Audi.

Zur Startseite