Um die Stadt Hamburg sicherer und sauberer zu machen, will die Polizei bis zum Jahr 2020 hundert neue Einsatzkräfte einstellen. Zwar sei die Zahl der Straftaten rückläufig, aber deswegen würden sich die Bürger nicht automatisch sicherer fühlen, sagt der Innensenator Andy Grothe. Deshalb soll die Polizei nun verstärkt in den Stadtteilen Präsenz zeigen und sich stärker um die öffentliche Ordnung kümmern. Die neuen Angestellten sollen gemeinsam mit den Polizeibeamten zum Beispiel Jagd auf Temposünder in 30-Zonen machen oder sich um Personen kümmern, die bei Großveranstaltungen unangenehm auffallen. Die neuen Kräfte sind in der Regel unbewaffnet, eine mehrjährige Ausbildung ist nicht erforderlich. Die Kosten für die hundert neuen Mitarbeiter schätzt der Innensenator Grothe auf drei bis vier Millionen Euro.

Zur Startseite