Maskenpflicht im Fernverkehr fällt Anfang Februar auch im Norden

Die Maskenpflicht in Norddeutschland entfällt sowohl im öffentlichen Personennahverkehr als auch im Fernverkehr zum 1. beziehungsweise 2. Februar. In Schleswig-Holstein ist die Maskenpflicht bereits zum Jahresbeginn außer Kraft gesetzt worden. Das teilten die Gesundheitsressorts der norddeutschen Bundesländer mit.

Über den 2. Februar hinaus gilt die Maskenpflicht dann noch in Kliniken, Pflegeheimen, Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen. In früheren Pandemiezeiten galten noch in deutlich mehr Bereichen Maskenpflichten, etwa in Geschäften oder bei Veranstaltungen.

Mitarbeiter der Hochbahn-Wache kontrollieren die Maskenpflicht im U-Bahnhof Burgstraße. Foto: Marcus Brandt/dpa

Niedersachsen und Bremen

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) sagte: „Ich freue mich, dass es am Ende gelungen ist, zwischen Niedersachsen und Bremen sowie der Bundesregierung ein gemeinsames Datum für die Aufhebung der Maskenpflicht im Bus- und Bahnverkehr zu finden. Wichtig ist mir zu betonen, dass die Aufhebung der Maskenpflicht kein Maskenverbot bedeutet.“

Im öffentlichen Nahverkehr wurde die Maskenpflicht in Bayern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein bereits abgeschafft. Berlin, Brandenburg, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Baden-Württemberg planen eine Aufhebung bis spätestens Anfang des kommenden Monats.

Bislang gilt die Pflicht für eine OP-Maske im Nahverkehr in Niedersachsen – in früheren Zeiten musste eine FFP2-Maske getragen werden.

Am Donnerstag hatte Niedersachsen ein Ende der Isolationspflicht angekündigt. Wer sich mit dem Coronavirus infiziert, muss sich vom 1. Februar an nicht mehr verpflichtend häuslich isolieren oder einen positiven Schnelltest mit einem PCR-Test überprüfen lassen.

Hamburg und Schleswig-Holstein

Im Nahverkehr in Schleswig-Holstein ist die Maskenpflicht bereits zum Jahreswechsel gefallen.

Nun hat am Freitag auch die Hansestadt Hamburg das Ende der Maskenpflicht im ÖPNV zum Monatsende verkündet. Nun werde auf Eigenverantwortlichkeit der Hamburgerinnen und Hamburger gesetzt, so Gesundheitssenatorin Schlotzhauer. Neben der Maskenpflicht fällt dann auch in Hamburg die Isolationspflicht für Infizierte mit dem Corona-Virus weg.

Fernverkehr

Der Bund hatte bereits zuvor angekündigt, dass die Maskenpflicht im öffentlichen Fernverkehr vorzeitig zum 2. Februar fällt. Das teilte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) am Freitag in Berlin mit. Nach geltendem Infektionsschutzgesetz waren bislang in Fernbussen und -zügen noch bis 7. April FFP2-Masken vorgeschrieben.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite