Der Hamburger CDU geht es nicht gut. Laut aktuellen Umfragen stehen die Christdemokraten mit rund 15 Prozent noch genauso schlecht da wie bei der Bürgerschaftswahl vor vier Jahren. Der Bundestagsabgeordnete Marcus Weinberg will das jetzt ändern. Er wurde vom CDU-Landesvorstand zum Spitzenkandidaten nominiert. Bis zur nächsten Bürgerschaftswahl hat er noch fast ein Jahr Zeit, um die Wähler von sich zu überzeugen.

Zur Startseite