Mann will in Bremen während Ausgangssperre Zigaretten kaufen – und landet in U-Haft

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Er wollte nachts während der Ausgangssperre Zigaretten holen und lief dabei der Polizei in die Arme. Dumm nur, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Ein 23 Jahre alter Mann ging in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag los, um Zigaretten zu kaufen, da er nach eigenen Angaben keine mehr zu Hause hatte. Er suchte dabei ausgerechnet eine Tankstelle neben dem Polizeipräsidium auf und wurde kontrolliert, da er gegen die Ausgangssperre verstieß. Zu seinem Verdruss lag gegen ihn auch noch ein Haftbefehl vor. Der Mann wurde wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht. Der Untersuchungshaftbefehl wurde sofort vollstreckt und für den 23 Jahre alten Mann klickten die Handschellen.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite