Mann schlägt homosexuelles Paar: Staatsschutz in Hannover ermittelt

Ein Unbekannter hat in der Region Hannover ein homosexuelles Paar wegen eines Kusses geschlagen. Der Staatsschutz des Zentralen Kriminaldienstes Hannover geht von Hasskriminalität aufgrund homophober Hintergründe aus und ermittelt wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Der unbekannte Mann hatte zunächst einem 22-Jährigen ins Gesicht geschlagen, weil dieser seinem 26 Jahre alten Partner einen Kuss gegeben hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Gleich darauf schlug der Täter dem 26-Jährigen ebenfalls ins Gesicht. Der Übergriff ereignete sich bereits am Montag in Garbsen.

Das Paar und eine Bekannte hatten an einer Bushaltestelle gestanden. Durch die Wucht des Schlages stieß der Kopf des 26-Jährigen gegen das Kinn der 32 Jahre alten Frau. Alle drei wurden durch die Schläge leicht verletzt. Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Mit dpa

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite