Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Für die Bewohner:innen im Hamburger Stadtteil Barmbek-Süd ging die Nacht mit einem gewaltigen Knall zu Ende: Es gab eine massive Explosion um 4:30 Uhr in einem Bürohaus nahe der Hamburger Straße. Das Gebäude wurde fast vollständig zerstört, ein Mann wurde dabei tödlich verletzt. Es folgte ein Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr, Hubschrauber kreisten über dem Viertel, die U-Bahnlinie U3 wurde gesperrt. Auch Stunden nach der Explosion war die Lage immer noch angespannt. Das Gebäude darf nicht betreten werden und wird jetzt mit Drohnen untersucht. Die genaue Ursache ist noch unklar. In dem Gebäude verläuft keine Gasleitung. Die U-Bahn-Linie 3 ist voraussichtlich bis Mitternacht zwischen Barmbek und Mundsburg gesperrt.

Zur Startseite