Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Fabrikruinen, verfallene Restaurants oder gruselige Villen: Solche verlassenen Orte nennt man auch „Lost Places“. Diese Orte üben auf die beiden Reporter Florian Quandt und Thomas Hirschbiegel eine ungeheure Faszination aus. Seit gut einem Jahr fotografieren sie in Hamburg und im Umland solche scheinbar verlassenen Plätze. Die Bilder erscheinen jede Woche in der Hamburger Morgenpost und nun auch in einem Bildband.

Zur Startseite