Letzte Ruhestätte für Jan Fedder auf dem Ohlsdorfer Friedhof

Marion Fedder nimmt Abschied von ihrem Mann auf dem Ohlsdorfer Friedhof. Foto: Fedder/Fine Funerals

Jan Fedder wurde am Donnerstag auf dem Friedhof Ohlsdorf in Hamburg beigesetzt. Wie eine Sprecherin der Agentur Fine Funerals mitteilte, fiel ein Sonnenstrahl auf sein antikes Denkmal, als seine Frau Marion, engste Freunde und Familienmitglieder mit Rosenblättern Abschied nahmen.

„Bloß nix Neues von der Stange“

Die antike Grabstätte von Jan Fedder auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg. Foto: Fedder/Fine Funerals

Fedders letzte Ruhestätte sei genau nach seinem Geschmack. An seinem Grab befindet sich nun ein großes Postament Denkmal von 1899 auf einem Sockel mit einem Kreuz, über dem eine Trauernde lehnt und die Arme ausbreitet. Daneben ein Strauß aus Palmenblättern. Das Denkmal wurde vom Bildhauer Xaver Arnold erstellt und gehörte einst einem Hamburger Kaufmann. „Seine Ruhestädte liegt unter schattigen alten Bäumen und hat den antiken Charme, den Fedder so schätzt“, hieß es weiter von Seiten der Agentur. „Bloß nix Neues von der Stange. Ich will immer ’ne Geschichte dazu“, soll Fedder einst selbst gesagt haben.

Schauspieler bekommt eigene Michel-Tafel

Außerdem würdigt die Stiftung St. Michaelis den Schauspieler mit einer eigenen Tafel, die im Herbst auf dem Boden vor dem Michel eingelassen wird. „Hamburg war Dein Revier, und der Michel war Dein Anker“ wird neben dem markanten Konterfei des Ehrenkommissars der Hamburger Polizei oben auf der Tafel stehen. „Jan Fedder war ein Kind des Michel; Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Trauerfeier haben hier stattgefunden. Deshalb wollen wir an ihn mit einer eigenen Michel-Tafel erinnern“, so Hauptpastor Alexander Röder.

Foto: Hauptkirche St. Michaelis

Unter der Überschrift „Tschüs Jan Fedder“ und seinem Geburts- und Sterbedatum sei zudem noch Platz für 69 Namen von Menschen, die in Erinnerung an Jan Fedder 300 Euro oder mehr für den Michel spenden. Die Namensgravur mit bis zu 28 Zeichen (inkl. Leerzeichen) ist ein Dankeschön der Stiftung St. Michaelis für die Spende. Unter www.michel-tafeln.de kann online gespendet werden und eine Jan-Fedder-Tafel-Urkunde mit dem eigenen Namen ausgedruckt werden.

Die Jan-Fedder-Tafel wird im Herbst 2020 auf dem Kirchplatz des Michel verlegt und reiht sich in 201 Messingtafeln ein, auf denen sich seit 1994 mehr als 16.000 Menschen verewigt haben. Vorbild dieser besonderen Michel-Tafel ist die Helmut-Schmidt-Tafel, auf der 2018 anlässlich seines 100. Geburtstags Weggefährten und Anhänger des Altkanzlers ihre Verbundenheit und Dankbarkeit zum Ausdruck gebracht haben.

Am Dienstag hatten Freunde und Familie sowie zahlreiche Prominente von dem berühmten Schauspieler Abschied genommen. Am 30. Dezember war Jan Fedder im Alter von 64 Jahren in Hamburg gestorben.

 

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite