Leinwand frei: Grünes Licht für Autokino auf Bahrenfelder Trabrennbahn

Wegen der allgemeinen Kinoschließung wollte der Veranstalter „Outdoor Cine“ den leeren Innenraum der Trabrennbahn zum Autokino machen. Nun hat die Bezirksversammlung in Altona am Donnerstag grünes Licht für ein temporäres Kino auf der Trabrennbahn Bahrenfeld gegeben. Das Autokino darf somit vorerst bis zum 30.09.2020 auf dem Gelände errichtet werden. Zudem erklärt das Bezirksamt, dass in jedem Fall die Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnungen eingehalten werden müssen.

Folgende Bedingungen müssen außerdem eingehalten werden: 

· Die Pkw sind in einem Abstand von mindestens zwei Meter zueinander aufzustellen.

· Der Betreiber hat die Anzahl der WCs und Einrichtungen zur Einhaltung der Hygienevorschriften in gleicher Qualität zu erhöhen, wenn es zu Warteschlangen kommen sollte, die das Einhalten der erforderlichen Mindestabstände im Bereich der Wartezone vor den WCs verhindern.

· Der Veranstalter hat die Verpflichtung, unmittelbar nach Abschluss der einzelnen Veranstaltungen ggf. auftretende veranstaltungsbedingte Verunreinigungen entlang der Zuwegung von der Luruper Chaussee zum Veranstaltungsort zu beseitigen.

Autokino auf Hamburger Trabrennbahn: Scheitert das Projekt an brütenden Vögeln?

 

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite