Jedes Jahr kurz vor Weihnachten die gleiche Frage: Was kommt an Heiligabend bloß auf den Tisch? Wir haben diese Frage einfach mal an unseren SAT.1-Koch Dennis Heeren weitergegeben und er hat aus regionalen Zutaten ein tolles Weihnachtsmenü gezaubert, dass Sie zu Hause ganz einfach nachkochen können. Los geht’s!

Vorspeise: Maronencremesuppe / geröstete Walnüsse / Brotchips

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Maronen (geschält)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Sternanis
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Butter
  • 200ml Weißwein
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 500ml Sahne
  • Salz
  • Muskatnuss
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 50g Walnüsse
  • 1 Brötchen vom Vortag

Zubereitung: 

  1. Einen mittleren Topf mit Olivenöl erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln zusammen mit den Maronen anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  2. Butterflocken und Zucker dazu geben. Alles zusammen fünf Minuten anschwitzen. Sobald der Zucker karamellisiert, mit Weißwein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen.
  3. Zimt und Sternanis hinzufügen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen.
  4. Ein Brötchen oder Baguette vom Vortag in dünne Scheiben schneiden, auf ein Backbleck legen und mit Olivenöl, Meersalz und Thymian bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C zehn Minuten goldbraun backen.
  5. Die Walnüsse fein hacken und in einer Pfanne trocken rösten.
  6. Die Maronensuppe von Zimt und Sternanis befreien, mit dem Stabmixer pürieren und mit Sahne aufgießen. Nochmals abschrecken und alles zusammen anrichten.

Hauptspeise: Entenbrust und Keule / Apfel-Rotkohl / Laugenmuffin / Majoranjus

Zutaten für 4 Personen:

Für die Ente:

  • ca. 2kg/2 Stück Entenbrust
  • 2 Äpfel
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 2 Zweige Thymian und Rosmarin
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • Paprika edelsüß
  • 1 Orange

Für die Soße:

  • Entenklein (Hals, Flügel)
  • Zwiebelreste
  • Gewürze wie Wacholder, Pfefferkörner, Lorbeer (wie beim Rotkohl)
  • 3 Stück Wurzelgemüse
  • 1EL Zucker
  • 1TL Salz
  • 1TL Tomatenmark
  • 800ml Rotwein
  • 300ml Geflügelfond

Für den Rotkohl:

  • 1500g/2 Stück Rotkohl
  • 600ml Rotwein
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 3EL Zucker
  • 1EL Salz
  • Gewürzsack: 1 Zimt, 1 Sternanis, 1 Lorbeer, 2 Wacholder, 4 schwarzer Pfeffer, 1 Scheibe Ingwer, 2 Nelken
  • 2EL Johannisbeergelee
  • Stärke zum Abbinden

Für den Muffin:

  • 500g Brezel
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 4 Zweige Blattpetersilie
  • 4 Eier
  • 100g Butter
  • 600ml Milch
  • Salz
  • Muskatnuss
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Wir beginnen mit der Ente: Gründlich unter kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Von außen mit Salz würzen. Apfel, Orange und Zwiebel würfeln und pfeffern. Anschließend die Ente damit befüllen. Rosmarin und Thymian dazugeben. Die Öffnung mit einem heißen Holzspieß schließen.
  2. Die Entenkeulen mit einem Garn fest zur Brust binden. Danach wird die Ente mittig auf ein Gitter gelegt. Unter dem Gitter ein Backblech daumendick mit Hühnerfond. Im vorgeheizten Backofen bei 140°C 90 Minuten auf der mittleren Schiene garen. Danach 20 Minuten bei 180-200°C goldbraun backen.
  3. Den Entenhals, Flügel, Zwiebelreste und das Wurzelgemüse für die Soße in einem kleinen Topf anrösten. Mit Zucker bestreuen, Tomatenmark dazugeben und mit Rotwein und Geflügelbrühe ablöschen. Gewürze und Salz dazugeben und bei mittlerer Hitze 45 Minuten einkochen.
  4. Den Rotkohl waschen und in dünne Scheiben schneiden. In einen großen Topf mit Deckel geben und die restlichen Zutaten wie Wein, Brühe, Salz, Zucker, Johannisbeergelee und den Gewürzsack dazugeben und bei mittlerer Hitze 90 Minuten einkochen. Zwischenzeitlich immer wieder rühren, nachwürzen und den Gewürzsack entfernen. Falls erforderlich mit Stärke abbinden.
  5. Brezel in dünne Scheiben schneiden. Zwiebelwürfel in Butter anschwitzen und mit Sahne ablöschen. Mit Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.
  6. Sahne über die Brezel geben, fünf Minuten abkühlen lassen und die geschnittene Petersilie und die Eier dazugeben. Alles zusammen verrühren.
  7. Ausgebutterte Muffinförmchen mit der Masse über den Rand befüllen und im Backofen 20 Minuten bei 180°C garen.
  8. Die Soße passieren und mit 500ml Sahne und Majoran (Gewürzmischung) vollenden.
  9. Ente aus dem Backofen nehmen, Keulen und Brust trennen und alles zusammen anrichten und genießen.

Nachspeise: Spekulatius-Käsekuchen / karamellisierte Birnen

Zutaten für 4 Personen:

Für den Boden:

  • 300g Spekulatius
  • 150g Butter

Für die Füllung:

  • 600g Frischkäse
  • 1 Ei
  • 150ml Sahne
  • 200g Speisequark
  • 1 Orange
  • 200g Zucker
  • 3EL Speisestärke

Die Birnen:

  • 4 Birnen
  • 1EL Zucker
  • 1 Butterflocke
  • 1 Mandarine
  • 50ml Weißwein oder Traubensaft

Zubereitung: 

  1. Wir starten mit dem Boden: Spekulatius im Gefrierbeutel zerbröseln, Butter in der Mikrowelle oder Topf flüssig werden lassen und zusammen mit den Bröseln mischen.
  2. In eine gebutterte Kuchenform verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C acht Minuten backen.
  3. In der Zwischenzeit bereiten wir die Füllung vor. In einer großen Schale werden Frischkäse mit Quark, einem Ei, Sahne, Speisestärke, Zucker und Abrieb einer Bio-Orange verrührt. Erst vorsichtig mit der Schaumkelle und anschließend mit dem Schneebesen glattrühren.
  4. Auf den halbgebackenen Spekulatiusboden gießen und weitere 35-40 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
  5. Birnen würfeln und entkernen. Einen kleinen Stieltopf mit Zucker bestreuen, leicht karamellisieren und mit den Birnen, einer Butterflocke, Saft einer Mandarine und Weißwein ablöschen. Fünf Minuten einkochen und mit Stärke leicht abbinden.
Zur Startseite