Landkreis Goslar verbietet Ski- und Rodelverleih an Wochenenden

Stau auf den Straßen, überfüllte Parkplätze, Menschen drängen sich auf Rodelbahnen und Wanderwegen im Harz. Archivfoto: 17:30 SAT.1 REGIONAL

Der Landkreis Goslar hat den Verleih von Wintersportgeräten wie Skiern und Schlitten an Wochenenden und Feiertagen verboten. Die Kontrolleure würden die Einhaltung der Regeln besonders im Gebiet von Torfhaus sowie an den Rodelhängen rund um Braunlage überwachen, teilte die Verwaltung am Mittwoch mit.

Verkaufsstellen werden geschlossen

Mit dieser Verschärfung der Corona-Regeln will die Kreisverwaltung dazu beitragen, einen erhöhten Besucherandrang an Rodelhängen mit entsprechender Infrastruktur zu verhindern.

Darüber hinaus regelt die Allgemeinverfügung auch den Umgang mit Verkaufsstellen für Speisen und Getränke. Diese werden für den Rest eines Tages geschlossen, sollte sich die Anzahl der Personen, die sich in einem Umkreis von 30 Metern rund um einen solchen Imbiss- oder Snackstand aufhalten, derart erhöhen, dass eine Einhaltung der Min-destabstandsregelungen nicht mehr möglich ist.

Die Schließung erfolgt auch unabhängig der Personenzahl, sollten sich die Verstöße gegen Abstands- und Hygieneregeln oder die Maskenpflicht häufen. Auch diese Regelung gilt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Von Tagesausflügen in den Harz absehen

Am Wochenende hatten sich im Harz kilometerlange Staus gebildet, nachdem sich viele Ausflügler entgegen aller Mahnungen auf den Weg zu dem Mittelgebirge gemacht hatten. Landrat Thomas Brych macht wiederholt darauf aufmerksam, dass dringend von Tagesausflügen in den Harz abgesehen werden soll. Die Regelungen zur Maskenpflicht an stark frequentierten öffentlichen Orten, wie beispielsweise auf dem Großparkplatz Torfhaus oder beliebten Rodelhängen im Stadtgebiet Braunlage, entfalten weiterhin Wirkung.

Straßensperrungen und erhöhte Polizeipräsenz

Wie bereits am Dienstag kommuniziert müssen sich potentielle Ausflügler unter anderem auf verstärkte Kontrollen und situationsabhängige Straßensperrungen einstellen. Dazu Landrat Brych: „Bilder wie vom vergangenen Wochenende will ich vor dem Hintergrund der aktuellen Pandemielage nicht noch einmal sehen. Wir sollten dabei auch die Verlängerung und Verschärfung des aktuellen Lockdowns im Blick behalten.

Touri-Ansturm im Harz: Erhöhte Polizeipräsenz und intensive Corona-Kontrollen angekündigt

Neuschnee lässt Deister voll laufen: Entspannung nach Besucheransturm im Harz

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite