Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Die A7 bekommt einen Deckel zum Lärmschutz. Am Freitag hat die Stadt bekanntgegeben, wie die Fertigstellung der zweiten Röhre laufen wird, damit der Verkehr endlich entlastet wird. Denn zurzeit ist nur eine Röhre befahrbar. Bevor der Verkehr dort wie geplant in beide Richtungen fließen kann, wird es noch zu drei Sperrungen von jeweils 55 Stunden kommen. Die erste schon am 16. August. Da wird die A7 Richtung Flensburg zwischen den Anschlusstellen Stellingen und Schnelsen von Freitagabend bis Montagmorgen gesperrt. Der Grund: Auf dem Streckenabschnitt wird sogenannter Flüsterasphalt verlegt. Am 25. Oktober folgt dann eine Vollsperrung. Diesmal zwischen Schnelsen Nord und Hamburg Nordwest. Wieder für 55 Stunden. Die gleiche Strecke wird dann im Dezember noch einmal für ein Wochenende gesperrt werden, bevor der Verkehr dann ungehindert und vor allem leiser als vorher fließen kann.

Zur Startseite