Im Kreis Steinburg ist der Flügel einer Windkraftanlage abgerissen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der mehr als 50 Meter lange Flügel stürzte auf ein angrenzendes Feld, das daraufhin großräumig abgesperrt wurde. Vor zwei Wochen, in nur ein paar Metern Entfernung, riss bei einem Sturm ein Rotorblatt der Betreiberfirma „Prokon“ ab. Der TÜV fordert deshalb nun kürzere Überprüfungsintervalle für Windräder.

Zur Startseite