Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Der Corona-Impfskandal um die verspritzte Kochsalzlösung im Landkreis Friesland weitet sich aus. Mehr als 8.500 Menschen, die zwischen März und Ende April eine Spritze im Impfzentrum Roffhausen erhalten haben, könnten nach Behördenangaben womöglich ganz oder teilweise keinen Impfschutz haben. Im April hatte eine Mitarbeiterin des Impfzentrums eingeräumt, sechs Spritzen statt mit dem Biontech-Impfstoff mit Kochsalzlösung gefüllt zu haben. Nach Zeugenaussagen wird nun von einer höheren Zahl ausgegangen. Weil die beschuldigte Mitarbeiterin schweigt, ist nicht klar, wie viele Menschen wirklich davon betroffen sind.

Zur Startseite