Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

In der Silvesternacht wurde ein kleines Mädchen namens Emire in Salzgitter angeschossen. Am Dienstag wurde der Schütze Ali K. am Landgericht Braunschweig zu zwei Jahren und neun Monaten Gefängnisstrafe verurteilt. Die 4.000 Euro Schmerzensgeld will die Familie nicht annehmen, denn Emires Wohlergehen sei nicht mit Geld aufzuwiegen. Das Opfer ist seit dem Vorfall traumatisiert. Der Verteidiger von Ali K. will hingegen prüfen, ob Rechtsfehler im Urteil vorhanden sind und gegebenenfalls in Revision gehen.

Zur Startseite