Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger

Das Gefühl für Mitarbeiter:innen und Patient:innen bleibt ein mulmiges. Obwohl seit Wochen so gut wie niemand von außerhalb das Klinikum Nordfriesland in Husum betreten darf, brachte auch die zweite Reihentestung der 1.200 Mitarbeiter:innen des Klinikums 21 positive Fälle zutage – 18 am Standort Husum, drei in Niebüll. Wo die Sicherheitslücke liegt, ist ein Rätsel. Seit Mitte Januar herrscht Aufnahmestopp. Die Hygiene-Maßnahmen werden laufend überprüft.
Für beide Standorte ist nun eine dritte Reihentestung für Donnerstag und Freitag vorgesehen. Ziel ist es, am Montag beide Standorte wieder zu öffnen. Zuerst die Notaufnahmen, um Entlastung für die umliegenden Häuser zu schaffen, die derzeit einspringen.

Weniger weit ist man an den Sana Kliniken in Lübeck. Das Ausbruchsgeschehen ist noch am Anfang. Über 80 Mitarbeiter:innen wurden positiv getestet, an die 100 Personen sind in Quarantäne. Alle Infizierten haben sich anscheinend in der Chirurgie angesteckt.

Corona-Lage an Kliniken in Husum und Niebüll verschärft sich weiter

Zur Startseite