Kita-Kind bringt mutmaßliche Handgranate aus Zweitem Weltkrieg nach Hause

In einer Oldenburger Kita (Niedersachsen) hat ein Kind auf dem Außengelände beim Spielen offenbar eine aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Handgranate im Sand entdeckt und mit nach Hause genommen. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Der Vater des fünfjährigen Jungen hatte sich am Freitagabend bei der Polizei gemeldet und den Fund mitgeteilt.

Er legte den Gegenstand auf einem leerstehenden Grundstück in der Nähe seines Wohnhauses ab. Die Beamten überprüften die mutmaßliche Granate und ließen sie vom Kampfmittelbeseitigungsdienst abholen und entsorgen.

Die Stadt Oldenburg hat eine Fachfirma mit der Sondierung des Kita-Grundstücks beauftragt.

Copy LinkCopy LinkShare on MessengerShare on Messenger
Zur Startseite