Um rund 13 Milliarden Euro Haushaltsbudget ging es am Mittwoch im Kieler Landtag. Die geplanten Ausgaben sollen hauptsächlich in Bildung, Infrastruktur und Digitalisierung investiert werden. Weil aber die Altlasten der ehemaligen HSH Nordbank ein richtig großes Loch in die Landeskasse gerissen haben, muss die Neuverschuldung auf rund 350 Millionen Euro erhöht werden. Das schmeckt nicht allen und besonders die Landesbediensteten sind sauer – sie haben vor dem Landtag demonstriert.

Zur Startseite